News 2019

Julia Sander und Nina Ott schaffen Treppchen beim nordbayerischen Ranglistenturnier in Altdorf/Mfr.

 

Gleich 2 Nachwuchsspielerinnen des RV Viktoria Wombach schafften den Sprung aufs Treppchen beim Nordbayerischen Ranglistenturnier der Schülerinnen C (U11) in Altdorf/Mittelfranken. Konnte man den zweiten Platz von Julia Sander erwarten, so kam der dritte Rang von Nina Ott doch sehr überraschend.

Zunächst wurde in 2 Vorrundengruppen mit je 7 Teilnehmerinnen gespielt. Hier wurde Julia Sander ohne Satzverlust Gruppensiegerin, während Nina Ott dritter in ihrer Vorrundengruppe wurde. Dies reichte sicher für die Endrunde der besten acht. Hier unterlag Nina Ott nur noch ihrer Vereinskameradin Julia Sander. Überraschend war dabei der klare 3:0 Sieg gegen Stella Zieger vom TV Schwabach, die als klare Favoritin in dieses Spiel ging.

Julia Sander gewann auch in der Endrunde die nächsten 3 Spiele sicher mit 3:0. Im letzten Spiel gegen

Eva Gao vom TV Hofstetten sah man zwei gleichwertige Gegnerinnen. Eva Gao behielt dabei mit 3:2 Sätzen die Oberhand und wurde Turniersiegerin.

Die beiden neunjährigen Julia Sander und Nina Ott konnten sich somit für das Bayerische Top 14 Turnier am 14. und 15. September 2019 in Thannhausen qualifizieren.

Leonie Schecher ging bei den Schülerinnen A (U15) an den Start und belegte dorf den 11. Platz. Dabei konnte sie 3 Spiele gewinnen und verlor sechsmal. Sie blieb dabei im Rahmen ihrer Möglichkeiten und konnte noch TTR-Pluspunkte sammeln.

Bereits am nächsten Tag ging Julia Sander bei den B-Schülerinnen (U13) an die Tische. Gegen die viel älteren Gegnerinnen konnte sie immerhin dreimal gewinnen. Sechsmal mußte sie als Verliererin die Platte verlassen. Dies reichte zu Platz zehn von 16 Teilnehmern.

Auch die 12-jährige Sophie Ott spielte eine Altersklasse höher bei den U18. Auch ihr gelangen dabei drei Siege und sechs Niederlagen. Am Ende sprang der zwölfte Rang heraus.

 

Bericht: Manfred Schneider - 07.07.2019

 

 

2. Damenmannschaft von Viktoria Wombach wurde Meister der Verbandsoberliga Nordbayern

 

 

Meistermannschaft von links:

Laura Nätscher, Ursula Sommer,   Andrea Nöth und  Lisa-Marie Gress

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit 36:0 Punkten und einem Spielverhältnis von 144:36 holte sich die 2. Damenmannschaft von Viktoria Wombach ganz überlegen den Meistertitel in der Verbandsoberliga Nordbayern. Die Spielerinnen erreichten folgende Bilanzen

Ursula Sommer 33:6 Siege

Andrea Nöth 29:9 Siege

Lisa-Marie Gress 26:7 Siege

Laura Nätscher 25:6 Siege

Christa Zilg als Ersatzspielerin 3:0 Siege

das Doppel Ursula Sommer und Andrea Nöth konnten alle 17 Spiele gewinnen

 

Bericht: Manfred Schneider - 02.06.2019

 

 

Julia Sander erreichte die Qualifikation für das Nordbayerische Ranglistenturner der Schülerinnen B (U13)

 

Julia Sander hat  als einzige Teilnehmerin des RV Viktoria Wombach das Nordbayerische Ranglistenturnier am 29.06.2019 in Altdorf/Mittelfranken erreicht. Dazu reichte ihr der 2. Platz bei den Schülerinnen B (U13). Sie schlug zwar die spätere Gesamtsiegerin klar, hatte jedoch am Ende bei 4:1 Siegen in der Endrunde das etwas schlechtere Satzverhältnis. Nicht ganz zufrieden mit dem siebten Platz war Elena Przyklenk. Hannah Sander landete unmittelbar dahinter auf Rang acht.

Die A-Schülerin Laura Amberg startete bei den Mädchen U18 und kam mit 3 Siegen und 6 Niederlagen auf einen guten siebten Platz.

 

Bericht: Manfred Schneider - 02.06.2019

 

 

Leonie Schecher und Julia Sander gewinnen überlegen das Verbandsbereichs-Ranglistenturnier

 

Sehr gute Erfolge konnten die Teilnehmer des RV Viktoria Wombach beim Verbandsbereichs-Rangsitenturnier in Ochsenfurt erzielen. Völlig überraschend siegte Leonie Schecher bei den Schülerinnen A (U15). Julia Sander und Nina Ott schafften bei den Schülerinnen C (U11) sogar einen Doppelsieg.

Die Schülerinnen C spielten bei diesem Turnier im Zehnerfeld nach dem Modus "Jeder gegen jeden"

Julia Sander war hier als klare Favoritin an den Start gegangen. Mit 9:0 Siegen und ohne jeden Satzverlust mit 27:0 Sätzen war sie eine Klasse für sich. Nina Ott konnte sich erstmals für ein Verbandsbereichs-Ranglistenturnier qualifizieren und schaffte dabei auf Anhieb Platz zwei und somit den Doppelsieg für Wombach. Sie konnte dabei 7 Spiele gewinnen und unterlag nur zweimal gegen

Julia Sander und gegen Klara Tempcke vom TSV Bad Königshofen.

Mit dem Gesamtsieg von Leonie Schecher bei den Schülerinnen A (U15) konnte niemand rechnen.

Zunächst wurde in zwei Vorrundengruppen mit je 7 Spielerinnen gespielt. Hier belegte Schecher zunächst mit 5:1 Siegen und 17:7 Sätzen den zweiten Platz, da sie gegen Lena Mayer vom TV Hofstetten mit 2:3  ihre einzige Niederlage an diesem Tage hinnehmen mußte. Sie konnte damit zwei Siege und eine Niederlage mit in die Achterendrunde mitnehmen. Dort überzeugte sie in allen 4 Spielen. Ihr gelangen dabei Erfolge gegen Hanna Plobner vom TSV Dinkelsbühl mit 3:0, gegen Yaren Rosenauer vom TSC Neuendettelsau mit 3:2, gegen Eva Wasser vom TSV Bad Königshofen mit 3:1 und gegen Luana Kalig vom TV Hofstetten mit 3:1 Sätzen. Da fast alle Gegnerinnen in der Rangliste vor ihr standen hat sie ihre TTR-Werte von 1051 auf 1143  Punkte steigern können.

Mit Laura Amberg und der erst zehnjährigen Elena Przyklenk waren zwei  weitere Spielerinnen bei den U 15 am Start. Leider lief es diesmal für Laura Amberg nicht so gut als sie in der Vorrunde mit 3:3 Siegen wegen des schlechteren Satzverhältnisses die Endrunde nicht erreichen konnte. Sie mußte daher um die Plätze 9-14 spielen und gewann alle drei Spiele mit 3:0 Sätzen und kam auf Rang neun ein. Für Elena Przyklenk war das Erreichen dieses Turnieres schon eine Topleistung. Sie konnte immerhin zwei Spiele siegreich beenden, was für Rang 13 im Schlußklassement reichte.

Julia Sander, Nina Ott und Leonie Schecher haben damit das Nordbayerische Ranglistenturnier am 06.07.2019 in Altdorf /Mittelfranken erreicht.

 

Bericht: Manfred Schneider - 28.05.2019

 

 

Sophie Ott erreichte sensationell den 4. Platz beim bayerischen Top 10 der Schülerinnen A (U15)

 

Eine sehr gute Leistung zeigte Sophie Ott beim Bayerischen Ranglistenturnier Top 10 der Schülerinnen A (U15) in Bad Königshofen. Bei diesem Turnier nehmen die besten acht Spielerinnen nach Punktewertung teil. Dazu kommen noch die beiden Siegerinnen vom Nord- und Südbayerischen Ranglistenturnier. Für Sophie Ott war es schon ein großer Erfolg sich überhaupt für diese Turnier zu qualifizieren. Jede Spielerin hat insgesamt neun Spiele zu bestreiten. Im ersten Spiel traf Ott auf die spätere Siegerin Sophia Zahradnik vom TV Wackersdorf und unterlag klar mit 0:3 Sätzen. Anschließend gelangen überraschende Siege gegen Lena Pemler (TSV Schwabhausen) und Chiara Haser vom TV Boos. Es folgten  die beiden Niederlagen gegen Luna Brüller (TSG Thannhausen) und Lea Schultz vom TSV Schillingsfürst. Danach gab es nur noch Siege, wobei besonders der Erfolg gegen Emily Jost vom SV Helfendorf (Oberbayern) mit 11:6, 8:11, 11:13, 11:7 und 11:7 herausragte. Dass Sophie Ott dann auch noch gegen Theresa Faltermaier (Kaderspielerin des DTTB) und gegen Finja Stephan vom TSV Berching gewann war völlig überraschend. Den Schlußpunkt unter dem perfekten Tag setzte Ott dann im letzten Spiel gegen Isabelle Spanner von der DJK Landshut, die sich mit 11:7, 11:7 und 11:3  geschlagen geben musste.

Am Turnierende gab es sechs Siege und drei Niederlagen und Platz vier.

Die zwölfjährige Sophie Ott hat sich damit für das Bayerische Top 14 der Schülerinnen A (U15) am 14./15.09.2019 in Thannhausen (Schwaben) qualifiziert. Dazu ist sie noch beim Nordbayerischen Ranglistenturnier der Mädchen (U18) am 29.06.2019 in Altdorf startberechtigt.

 

Bericht: Manfred Schneider - 13.05.2019

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RV-Viktoria Wombach 1925 e.V.